Kameraaufnahme mit HC-SR501 Bewegungsmelder am Raspberry Pi

Veröffenticht am 26.10.2016    von     in der Kategorie Raspberry Pi, Sensoren     bisher 2 Reaktionen


Raspberry Pi mit Kamera und BewegungssenorIn diesem Beitrag geht es um die Realisierung eines Bewegungsmelder mit einem PIR Bewegungssensor vom Typ HC-SR501 am Raspberry Pi unter Python. Dabei soll als Aktion bei festgestellter Bewegung eine Kameraaufnahme erfolgen.


Für diesen Aufbau sind neben einem Raspberry Pi mit aktuellem Raspbian Betriebssystem ein PIR Bewegungssensor, ein Kameramodul und ein freier GPIO Pin notwendig. Um die Speicherkarte zu schonen, speichere ich die Bilder in einer angelegten Ram-Disk ab. Die Einrichtung ist schnell erledigt und kann natürlich auch für andere Anwendungen verwendet werden. In meinem Beitrag “In 4 Schritten eine Ram-Disk auf dem Raspberry Pi anlegen” kannst du die notwendigen Eingaben hierzu nachlesen.

PIR Bewegungssensor HC-SR501

Für die Erfassung der Bewegung verwende ich einen PIR Bewegungssensor HC-SR501 der mit drei female-female Jumper Kabel am Raspberry Pi angeschlossen wird. Da die Eingangsspannung 5 V und die Ausgangsspannung 3,3V beträgt, kann der Anschluss direkt an den entsprechenden GPIO Pins erfolgen. In meinem Beispielsaufbau sind dies die Pins 2 für die 5 Volt, der Pin 6 für den GND und der Pin 37 als GPIO 26 als Spannungseingang.

 

  • Anschlussbelegung

Kameramodul

Persönlich verwende ich für Überwachungsaufgaben noch ein Modul mit der Bezeichnung  Ref. 1.3, da ich der Meinung bin die gebotenen 5 Megapixel sind ausreichend. Bei dem neuen Kameramodul mit der Bezeichnung V2.1 mit 8 MP und gleicher Videoauflösung wie dem Vorgängermodell wird nicht nur auf Amazon die Problematik der Unschärfe von Benutzern bemängelt. Solltest du also noch ein “altes” Kameramodul besitzen, kannst du getrost von einer Neuanschaffung absehen. Wenn du dir jedoch erst ein Kameramodul zulegen musst/möchtest, dann schaue dir doch mal meinen kleinen Vergleichstest zwischen Kameramodul Ref 1.3 Klon und Original an.

Die Einrichtung des Kameramoduls am Raspberry Pi erfolgt in wenigen Schritten. Nach dem direkten Anschluss an den Raspberry Pi CSI-Bus bootest du den RasPi und öffnest dort das Terminal-Programm. Mit folgenden Befehlen bringst du das System auf den neusten Stand.

Danach öffnest du das Konfigurationsprogramm des Raspberry Pi mit

und wählst dort den Menüpunkt 6 Enable Camera aus. Die erscheinende Frage “Would you like the camera interface to be enabled?” bestätigst du mit <Ja>.

Nach einem Neustart des Raspberry Pi kannst du auf die Kamera zugreifen. Eine Testaufnahme kannst du direkt aus dem Terminal mit folgenden Befehl ausführen.

  • Anschluss am CSI-Bus

Das Python-Programm

Die Bibliothek time ist nicht zwingend notwendig, allerdings verwende ich in dem Beispiel die aktuelle Zeit zur Generierung des Dateinamens. Zur Ansteuerung des Bewegungssensors wird der GPIO 26 als Eingang initialisiert. Die Überwachung, ob eine Spannung am GPIO-Eingang anliegt, wird mit der Funktion event_derecred() in einem Interrupt durchgeführt. Folgende Angaben finden hier Verwendung:

  • channel = 26 # GPIO-Pin
  • für das Erkennen einer fallenden Flanke 1 zu 0 :  gp.FALLING
  • als Callback-Funktion wird mit callback=meldungBewegung die Kameraaufnahme in def meldungBewegung(channel) aufgerufen

Weitere Informationen zur Interrupt-Verarbeitung mit Python am Raspberry Pi findest du auf gleichnamigen Beitrag auf netzmafia.de.

 

Zur Bildaufnahme in meldungBewegung() greife ich auf die Bibliothek picamera zurück. Diese muss eventuell noch auf dem Raspberry Pi mit folgenden Befehlen installiert werden.

 

Share on Facebook0Share on Google+4Tweet about this on Twitter0Pin on Pinterest1Share on LinkedIn0



Servus, ich bin Wolfgang.

Webworker - Maker - web & mobile Developer - Dobermann Besitzer.

Mit meinem über die Jahre gesammelten Wissen als Webworker möchte ich dir Hilfestellungen und Anregungen zur Nutzung der sich aus dem digital Lifestyle ergebenden Möglichkeiten und Notwendigkeiten geben.

Einen aktuellen Schwerpunkt auf meinem Blog bildet das Thema IoT im Zusammenspiel mit dem Raspberry Pi.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit * markiert.

2 Reaktionen (0 Kommentare)